Schulungsprogramme

Für Menschen mit Epilepsie gibt es eine Reihe von Schulungsprogrammen für bestimmte Zielgruppen, die von Fachleuten – teilweise unter Beteiligung der Deutschen Epilepsievereinigung – entwickelt wurden. Ziel dieser Programme ist es, die Betreffenden zu Experten für ihre Epilepsie zu machen. Neben der Wissensvermittlung geht es vor allem darum, an den Erfahrungen der Teilnehmenden anzuknüpfen und mit ihnen über ihre Epilepsie ins Gespräch zu kommen.

Die Termine der einzelnen Schulungen finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Schulunsprogramme und teilweise auch in unserem Terminkalender.

MOSES in Hessen

(Modulares Schulungsprogramm Epilepsie)

Das Modulare Schulungsprogramm Epilepsie (MOSES) ist ein interaktives modulares Schulungsprogramm, das – erstmals in der Epilepsietherapie – die Schulung von Betroffenen in Kleingruppen von cirka sieben bis zehn Personen ermöglicht. MOSES wurde für den Einsatz in Spezialkliniken und -ambulanzen für Epilepsie und bei niedergelassenen Neurologen entwickelt, die sich schwerpunktmäßig mit diesem Symptom beschäftigen. Die Schulung findet entweder an neun verschiedenen Abenden oder an einem Wochenende statt. Dabei werden in neun Doppelstunden folgende Kapitel behandelt:

  • Epidemiologie
  • Basiswissen
  • Diagnostik
  • Therapie
  • Prognose
  • Psychosoziale Aspekte
  • Netzwerk Epilepsie

Zusätzlich ist ein Arbeitsbuch (2. Aufl.) erforderlich, das im Bethel-Verlag erschienen ist. ISBN 3-935972-07-5, Euro 24,90. Erhältlich über den Buchhandel oder über Internet www.buchhandel.de (VLB-Liste).

Auskünfte über Termine (bundesweit) erhalten Sie bei:

MOSES Geschäftsstelle
Frau Bettina Hahn
Rußheider Weg 3
33604 Bielefeld
Telefon 05 21 – 2 70 01 27
Fax 05 21 – 2 70 48 00
E-Mail: MOSES.EUREPA@t-online.de

Auskünfte über Termine in Hessen erhalten Sie bei:

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Epilepsie-Beratungsstelle
Rudolf-Bultmann-Straße 8
35039 Marburg

Telefon 0 64 21 – 2 86 54 38
Fax 0 64 21 – 2 86 52 08
www.uni-marburg.de

FAMOSES in Hessen

(MOSES-Programm für FAmilien)

Weshalb heißen die Programme FAMOSES? MOSES ist bereits bekannt und dieses Kursangebot für erwachsene Menschen mit Epilepsie ist schon seit Jahren ein Erfolg. Daran orientiert entwickelte eine multiprofessionelle Arbeitsgruppe (Mediziner, Psychologen, Pädagogen, betroffene Eltern) ein MOSES-Programm für Familien mit dem Ziel, dem speziellen Bedarf gerecht zu werden, den Familien mit epilepsiekranken Kindern haben. FAMOSES bedeute also FAMILIEN-MOSES.

Die Kinderklinik und die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin der Main-Kinzigkliniken Gelnhausen möchten Sie herzlich einladen, an einem Schulungsprogramm für Familien mit Kindern mit Epilepsie teilzunehmen.

Die Schulung wird von ausgebildeten und zertifizierten famoses-Trainern durchgeführt:

  • Frau Anna Büchel, Ärztin in der Kinderklinik der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen
  • Frau Nicole Daus, Epilepsiefachassistentin in der Praxis für Kinder- und Jugendmedizin, Facharztzentrum der Main-Kinzig-Kliniken Gelnhausen

Die Kursgebühr beträgt 50.– Euro pro Person, darin inbegriffen sind das Schulungsmaterial und die Verflegung in den Kaffepausen. Für Mittagessen und evtl. notwendige Übernachtung müssen die Teilnehmer selbst aufkommen.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Daus gerne zur Verfügung unter der Rufnummer 0 60 51 – 9 14 14 00.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen!

Anna Büchel, Nicole Daus, Dr. med. Boris Gebhardt